Rekordsaison

(sid). Rekordkalender in der Formel 1: Sebastian Vettel, Mick Schumacher und Co. fahren in der kommenden Saison erwartungsgemäß 23 Rennen. So viele Grands Prix hat es in der Geschichte der Königsklasse innerhalb eines Jahres noch nicht gegeben. Während es erneut kein Rennen in Deutschland geben wird, rückt das Event in Miami als zweiter Grand Prix in den USA neben Austin neu in den Kalender.

Das gab die Formel 1 am Freitag bekannt, nachdem der Motorsport-Weltrat die Pläne abgesegnet hatte.

Die neue Formel 1-Saison beginnt am 20. März in Bahrain. Das Finale ist bereits für den 20. November in Abu Dhabi geplant, um eine Termin-Kollision mit der Fußball-WM in Katar (ab 21. November) zu vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare