Pique, Griezmann und Ferdinand als Investoren

(sid). Mit dem Handel von digitalen Fußball-Sammelkarten und einer Art Managerspiel hat sich das Unternehmen Sorare zum wertvollsten Start-up in Frankreich entwickelt. In einer neuen Finanzierungsrunde erhielt das erst drei Jahre alte Unternehmen von Investoren die Rekordsumme von 680 Millionen Dollar (ca. 580 Millionen Euro) und wurde mit 4,3 Milliarden Dollar (ca.

3,7 Milliarden Euro) bewertet.

»Unser Ziel ist es, die erste Gruppe zu sein, die sich auf Sportunterhaltung konzentriert«, sagte Mitgründer Nicolas Julia der Nachrichtenagentur AFP. Zu den Investoren gehören unter anderem auch die Fußballprofis Gerard Pique, Rio Ferdinand, Antoine Griezmann oder Cesar Azpilicueta.

Sorare wurde 2018 in Paris gegründet und hat nach eigenen Angaben 250 000 aktive Nutzer. Die Plattform bietet eine digitale Variante des Sammelns von Fußballkarten nach dem Vorbild von Panini und nutzt dabei die sogenannte Blockchain-Technologie. Dabei können Nutzer ihrer Profis aufstellen, um Punkte zu sammeln. Die Bilder können gekauft und verkauft werden, der Wert schwankt je nach Leistung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare