+

Peterhansels Vorsprung schmilzt

Bei der 43. Rallye Dakar spitzt sich das Favoritenduell zwischen Toyota und den Minis vom deutschen Team X-Raid weiter zu. Auf der dritten Etappe des Wüstenspektakels in Saudi-Arabien feierte der dreimalige Gesamtsieger Nasser Al-Attiyah in seinem Toyota Hilux den zweiten Tageserfolg und reduzierte seinen Rückstand auf Rekordsieger Stephane Peterhansel (Foto) an der Spitze.

Der Katarer Al-Attiyah liegt nach den 403 Wertungskilometern am Dienstag rund um Wadi Ad-Dawasir 5:09 Minuten hinter Peterhansel. Der französische Rekordsieger erreichte das Ziel in seinem Mini JCW Buggy als Tagesdritter (+ 4:05) hinter dem Südafrikaner Henk Lategan (+ 2:27/Toyota). Einen Tag zum Vergessen erlebte Co-Pilot Dirk von Zitzewitz (Eutin). Mit dem saudischen Fahrer Yazeed Al Rajhi verlor der 52-Jährige im Toyota aufgrund eines Navigationsfehlers und fünf Reifenpannen fast eineinhalb Stunden auf die Spitze und liegt in der Gesamtwertung nur auf Rang 26. SID/FOTO: AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare