Norwegen blockt

  • vonDPA
    schließen

(sid). Wegen der Einreisebeschränkungen im Rahmen der norwegischen Corona-Maßnahmen sind alle verbleibenden Ski-Weltcups der Saison 2020/21 in dem skandinavischen Land abgesagt worden. Der Weltverband FIS teilte mit, dass sich Norwegens Verband außer Stande sieht, die Wettbewerbe auszurichten. Auch das Weltcup-Finale im Biathlon kann nicht in Oslo stattfinden.

Betroffen sind der Alpin-Weltcup in Kvitfjell (4. bis 7. März), das Saisonfinale der Skilangläufer in Oslo (12. bis 14. März) und Lillehammer (19. bis 21. März), der Weltcup der Kombinierer in Oslo (13./14. März) sowie die komplette Raw-Air-Tour der Skispringer und Skispringerinnen vom 12. bis 21. März. Ob es Ausweich-Termine und -Ausrichter geben wird, ließ die FIS offen.

Im Biathlon hätte das Saisonfinale vom 16. bis 21. März am Holmenkollen stattfinden sollen. Der Weltverband IBU will nun andere Optionen prüfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare