Bundesliga-TV-Rechte

Neuer Spieltermin am Sonntagabend

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Fußball-Fans müssen sich an einen neuen Bundesliga-Spieltermin gewöhnen - wo die Partien ab Sommer 2021 für die Anhänger zu sehen sind, entscheidet in den kommenden zwei Monaten allerdings erst der Milliardenpoker der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Geschäftsführer Christian Seifert sagte am Dienstag: "Wachstum ist möglich. Ich glaube auch, dass die Rechte wertvoller geworden sind. Aber wir kriegen eben schon sehr viel Geld dafür. Ab und zu geht es auch darum, einen gewissen Standard zu stabilisieren."

Der Poker von Sky, DAZN und Co. bringt den deutschen Profiklubs etwa ein Viertel ihrer Gesamteinnahmen, wie Seifert verdeutlichte. Die Auktion der Medienrechte für vier Spielzeiten der Bundesliga und der 2. Liga läuft vom 27. April bis zum 8. Mai. Es gibt sieben Live-Rechtepakete und sieben zeitversetzte Rechtepakete. Eine Entscheidung soll am 11. Mai verkündet werden.

Nicht mehr verkauft werden dabei die Bundesliga-Spiele am Sonntagmittag (13.30 Uhr) und die bei Fans ungeliebten Partien am Montagabend (20.30 Uhr). Stattdessen wird ab 2021/22 nun zehnmal am Sonntagabend um 19.30 Uhr angestoßen, wie der DFL-Boss in Frankfurt verkündete. "Das ist mit allen Klubs besprochen und wurde auch von allen akzeptiert", sagte der Funktionär.

Für die kommende TV-Rechteperiode wird sich am Bundesliga-Spielplan sonst nicht viel ändern. Das Freitagsspiel (20.30 Uhr) bleibt genauso bestehen wie die fünf Spiele am Samstagnachmittag (15.30 Uhr) und das Abendspiel (18.30 Uhr). Am Sonntagabend wird die Anstoßzeit von 18 Uhr auf 17.30 Uhr wechseln - auch wegen des neuen 19.30-Uhr-Spiels.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare