_1SPOHSPORT14-B_182625_4c
+
Ungemütliche Zeiten erlebt Trainer Florian Kohfeldt derzeit in Bremen.

Muss Kohfeldt gehen?

  • VonSID
    schließen

(sid/dpa). Florian Kohfeldt muss nach einer Rekord-Negativserie in der Fußball-Bundesliga nun doch mit seiner Ablösung als Trainer von Werder Bremen rechnen. Einen Tag nach der bitteren 1:3-(0:0)-Pleite bei Union Berlin überraschte Sportdirektor Frank Baumann mit der Ansage, dass die Gespräche über Kohfeldt andauern. Bislang hatte sich Baumann stets für Kohfeldt ausgesprochen.

Und auch in Augsburg wackelt der Stuhl von Trainer Heiko Herrlich.

“Die Überzeugung, dass wir mit Florian die Situation bewältigen können, ist nach wie vor vorhanden„, sagte Baumann bei Sky90. Der Klub analysiere aber in den Gremien weiterhin die Lage im Abstiegskampf, Werder trennt nach sieben Niederlagen in Folge nur noch ein Punkt vom Relegationsplatz. “Das Ergebnis ist offen„, meinte Baumann. Er machte klar, dass man im Klub nach wie vor die fachlichen und menschlichen Qualitäten von Kohfeldt schätze. “Es gibt aber keine Nibelungentreue. Man kann auch zu dem Entschluss kommen, dass es nicht passt„, sagte Baumann. Spätestens am Dienstag solle die Entscheidung fallen, so Baumann.

Die Fans machten erstmals mobil gegen Kohfeldt. Am Sonntag waren am Trainingsplatz sowie am Stadion Plakate mit der Aufschrift “Kohfeldt raus„ angebracht. Als möglicher Nachfolger wird Thomas Schaaf gehandelt. Nach dem auch taktisch völlig missglückten Auftritt hatte der Trainer am Samstag direkt nach dem Spiel die Verantwortung für das Fiasko übernommen und die Vertrauensfrage gestellt. Er verspüre nach wie vor das Vertrauen sämtlicher Vereinsvertreter, “doch wenn jemand das Gefühl hat, dass es mit einer anderen Person besser geht, soll man mir das sagen„, meinte Kohfeldt.

Nach dem alarmierenden 2:3 gegen den direkten Abstiegs-Mitkonkurrenten 1. FC Köln am Freitag wackelt auch beim FC Augsburg der Stuhl von Trainer Heiko Herrlich. Die Führung um Vereinspräsident Klaus Hofmann und Manager Stefan Reuter muss bewerten, ob sie Herrlich die Rettung noch zutraut. “Ich schätze Heiko unglaublich, aber erlauben Sie mir, dass wir uns jetzt das Wochenende Zeit nehmen, um gemeinsam zu besprechen und zu analysieren, wie es zu so etwas kommen kann„, sagte Reuter, den vor allem die “desaströse„ erste Hälfte gegen Köln wurmte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare