"Müssen liefern"

  • vonSID
    schließen

(sid). Die deutschen Fußballerinnen gehen den Restart in der EM-Qualifikation nach über sechsmonatiger Zwangspause mit Vorfreude und Anspannung an. "Wir haben Ergebnisdruck. Wir wollen liefern, wir müssen liefern", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg vor dem richtungweisenden Spiel gegen Irland am Samstag (14 Uhr/ZDF) in Essen.

Die Irinnen haben im Kampf um die Tickets für die EM 2022 in England vor der Pandemie-Pause vier Siege und ein Remis geholt. Rekordeuropameister Deutschland (31:0 Tore) will mit dem fünften Sieg im fünften Spiel in der Tabelle der Gruppe I vorbeiziehen und dann am Dienstag bei Schlusslicht Montenegro (16 Uhr/ARD) nachlegen. Die Eindrücke seit dem Wiedersehen am Montag in Essen stimmen Voss-Tecklenburg optimistisch: "Ich bin froh, dass alle einen sehr guten Eindruck machen, und bin sicher, dass wir eine sehr gute Spielqualität auf den Platz bringen werden." Kritisch sieht Voss-Tecklenburg, dass in der EM-Qualifikation kein erweitertes Wechselkontingent zur Verfügung steht. "Es wäre cool, wenn wir in der hohen Belastungsphase mehr Möglichkeiten hätten", sagte die 52-Jährige und schloss sich damit der Kritik von Bundestrainer Joachim Löw beim Start in die Nations League an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare