Eishockey

München gewinnt DEL-Generalprobe

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Mit einem Erfolgserlebnis startet der EHC Red Bull München in die neue Spielzeit der Deutschen Eishockey Liga. Vier Tage vor dem Saison-Eröffnungsspiel der DEL sicherte sich der Titelaspirant in einem Tor-Spektakel den Sieg beim Vorbereitungsturnier. Die Mannschaft von Trainer Don Jackson gewann am Sonntag dank eines starken letzten Drittels das Endspiel bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven 7:5 (2:1, 2:4, 3:0).

Die Münchner führten mit 3:1, lagen vor dem Schlussdrittel 4:5 zurück und behaupteten sich am Ende noch. Nationalstürmer Dominik Kahun, vorübergehend aus der NHL ausgeliehen, trug mit einem Tor und zwei Vorlagen zum Erfolg bei. Mark Voakes tat sich mit dem Ausgleich zum 5:5 und ebenfalls zwei Vorlagen hervor. Bremerhaven, das im Halbfinale die Adler Mannheim aus dem Turnier geworfen hatte, reichten auch je zwei Treffer von Jan Urbas und Niklas Andersen nicht.

Der MagentaSport Cup galt der Vorbereitung auf die neue Spielzeit, verlief aber nicht problemlos. Nur acht der 14 DEL-Teams spielten wegen der unsicheren Situation in der Corona-Krise mit, aufgrund von positiven Corona-Tests mussten Spiele abgesagt werden. Alle 14 Teams starten aber in die richtige Saison. Über Gehaltsverzichte der Spieler, finanzielle Hilfen vom Bund und von Sponsoren, besondere Aktionen und Kurzarbeit sahen sich die Clubs dann doch in der Lage, eine Saison ohne Zuschauer zu planen. Am Donnerstag bestreiten die Kölner Haie und die Düsseldorfer EG das Eröffnungsspiel für eine Saison mit einer auf 38 Spieltage reduzierten Hauptrunde und verkürzten Playoffs.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare