Mit Mühe zum 3:1-Erfolg

(dpa). Die deutschen Volleyballerinnen haben ihren ersten Sieg bei der EM errungen. Die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski mühte sich am Freitag zu einem 3:1 (25:23, 20:25, 25:23, 25:21) gegen Tschechien. Einen Tag nach dem 1:3 zum Auftakt gegen Polen leisteten sich die Deutschen viele Unkonzentriertheiten und ließen den Gegner immer wieder herankommen.

Mit dem ersten Vorrundensieg hat das DVV-Team Kurs auf die K.-o.-Runde genommen. Jeweils die ersten vier Teams der vier Gruppen erreichen das Achtelfinale. Louisa Lippmann war in Plowdiw in Bulgarien mit 20 Punkten beste deutsche Angreiferin. Nach einem Tag zum Durchschnaufen treffen die Deutschen am Sonntag (18 Uhr) auf die Co-Gastgeberinnen aus Bulgarien.

Die deutsche Auswahl bereitete sich immer wieder selbst Probleme. Den ersten Satz holte sie sich zwar, anschließend agierte sie aber zu unkonzentriert. Eine 7:1-Führung und anschließend den kompletten zweiten Durchgang schenkten die Deutschen her. Mit Nervenstärke entschieden Lippmann und Co. aber den dritten und schließlich den vierten Durchgang für sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare