Leichtathletik

Mihambo nähert sich der Sieben- Meter-Marke

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo kommt langsam in Olympia-Form. Die 27-Jährige von der LG Kurpfalz gewann am Sonntag die Konkurrenz beim internationalen Leichtathletik-Meeting in Leverkusen mit der Saisonbestweite von 6,92 Metern und näherte sich damit weiter der Sieben-Meter-Marke.

Mihambo absolvierte drei Versuche. »Ich wollte die Qualifikation simulieren, das ist optimal gelaufen. Es fehlt nur noch der Feinschliff«, so Mihambo und blickte voraus: »Jetzt freue ich mich auf die Diamond-League-Meetings in der nächsten Woche und hoffe, dass ich dort durchstarten kann.« Mihambo verwies Maryse Luzolo (LV Königstein), die mit 6,69 die Olympia-Norm knackte, auf Rang zwei.

Eine gute Vorstellung bot auch Sprinterin Tatjana Pinto, die über 100 Meter im Halbfinale mit 11,10 Sekunden glänzte. Im Endlauf setzte sich die 28-Jährige vom LC Paderborn in 11,18 durch. Grund zur Freude hatte Diskuswerferin Marike Steinacker, die mit 61,54 Metern als Zweite hinter der Kubanerin Yaimé Pérez wohl ebenso das Tokio-Ticket löste wie die siegreiche 4x400-Meter-Staffel der Männer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare