Leichtathletik

Mayer im Finale auf Platz sieben

  • vonDPA
    schließen

(dpa/cso). Lisa Mayer hat beim Leichtathletik-Indoor-Meeting in Karlsruhe am Freitagabend nach zwei Jahren verletzungsbedingter Abstinenz erstmals wieder Wettkampfluft geschnuppert. Die Langgönserin, die für das Sprintteam Wetzlar läuft, ging über die 60 Meter an den Start. Als Vorlauf-Dritte (7,33 s) ließ sie Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo hinter sich und kam im Finale als Siebte ins Ziel (7.45 s).

Indes hat die frühere Speerwerferin Christina Obergföll nachträglich ihre Bronzemedaille für die WM 2011 bekommen. Sie hatte damals in Südkorea mit 65,24 m Platz vier belegt. Die russische Siegerin Maria Abakumowa wurde später wegen Dopings disqualifiziert. 5000 Zuschauer feierten in Karlsruhe die 38-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare