Schwimmen

Matzerath im EM-Finale

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Lucas Matzerath war nach dem Finaleinzug bei seinem EM-Debüt happy. »Mega, ich bin sehr froh, dass ich meine Zeit noch mal steigern konnte«, sagte der 21 Jahre alte Brustschwimmer nach seiner Bestzeit von 27,14 Sekunden im Halbfinale der EM in Budapest. Seinen Nationalteamkollegen Melvin Imoudu, Kathrin Demler und Zoe Vogelmann gelang dies nicht.

Nach ihren Finalauftritten an den Vortagen war für die Essenerin Demler und die Heidelbergerin Vogelmann über 200 Meter Lagen im Halbfinale Schluss. In Abwesenheit von Vizeweltmeisterin Köhler verteidigte die Italienerin Simona Quadarella ihren Titel über 1500 Meter Freistil. Über 200 Meter Freistil gewann der Russe Martin Maljutin, über 50 Meter Schmetterling Szebasztian Szabo (Ungarn), Titelträgerin über 100 Meter Rücken wurde die Britin Kathleen Dawson. Den Brust-Titel über 200 m holte Dawsons Landsfrau Molly Renshaw.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare