Motorrad-WM

Matchball für Quartararo

(sid). Matchball für Fabio Quartararo und den französischen Motorradsport: Als erster Pilot der Grande Nation kann sich der 22-Jährige den Titel in der MotoGP sichern - und das bereits weit vor dem Saisonende. Vor dem 16. von 18 Rennen am Sonntag (14 Uhr/Servus-TV) in Misano/Italien liegt Quartararo (Yamaha) 52 Punkte vor seinem ersten Verfolger Francesca Bagnaia (Ducati) aus Italien.

25 Punkte werden für den Sieg vergeben. Quartararo ist in dieser Saison die Beständigkeit in Person: Fünf Grand Prix hat er gewonnen, bei allen 15 Rennen bislang gepunktet. Beim letzten Lauf in Austin kam er auf Platz zwei hinter dem früheren Serienweltmeister Marc Marquez (Spanien/Honda) ins Ziel. Quartararo oder auch Bagnaia können die spanische Erfolgsserie in der Königsklasse beenden. Seit 2012 holten nur die Iberer Jorge Lorenzo (Karriere-Ende 2019), Marc Marquez, der nach seinem Armbruch um seine alte Klasse kämpft, und der aktuelle Champion Joan Mir, der Dritter ist, die MotoGP-Titel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare