Groß ist die Freude bei den Münchnern, nachdem Javi Martinez (2. v. r.) den 2:1-Siegtreffer erzielt hat. FOTO: AFP
+
Groß ist die Freude bei den Münchnern, nachdem Javi Martinez (2. v. r.) den 2:1-Siegtreffer erzielt hat. FOTO: AFP

Supercup

Martinez lässt Bayern jubeln

(sid). Was für eine Geschichte! Ausgerechnet Javi Martinez hat Bayern Münchens herausragender Triple-Saison mit dem Supercup das Krönchen aufgesetzt. In seinem vermutlich letzten Pflichtspiel für die Bayern nach acht Jahren köpfte der Spanier beim hoch spannenden 2:1 (1:1, 1:1) n.V. gegen den zähen Europa-League-Sieger FC Sevilla das entscheidende Tor. Mit ihrem zweiten Triumph im Spiel der Giganten machten die Münchner bei der Corona-Farce von Budapest wie 2013 das "Quadruple" perfekt.

In einem "Finale" für Taktik-Feinschmecker glich Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka (34.) die frühe Führung der unbequemen Andalusier durch Lucas Ocampos (13., Foulelfmeter) aus. David Alaba hatte den Strafstoß verursacht. Martinez (104.), der vor der Rückkehr zu Athletic Bilbao steht, erlöste die Bayern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare