Ski alpin

Luitz fährt noch auf Rang acht vor

  • vonSID
    schließen

(sid). Skirennläufer Stefan Luitz ist mit einem fulminanten Finallauf beim Weltcup-Riesenslalom in Hinterstoder/Österreich noch in die Top 10 gestürmt. Der Allgäuer machte bei schwierigen Pistenverhältnissen im zweiten Durchgang elf Plätze gut und fuhr als Achter das beste Saisonergebnis in seiner Spezialdisziplin ein. Alexander Schmid (Fischen) kam beim nächsten Sieg des Franzosen Alexis Pinturault auf Rang 16.

Luitz (Bolsterlang) fehlten nach der zweitbesten Laufzeit im Finale 1,67 Sekunden auf Pinturault, der mit seinem 29. Weltcupsieg einen Tag nach seinem Erfolg in der Kombination auch die Führung im Gesamtweltcup übernahm. Zweiter wurde der Kroate Filip Zubcic (+0,45) vor Henrik Kristoffersen aus Norwegen (0,72). "Ich bin super zufrieden mit dem Platz", sagte Luitz, der zuletzt hatte pausieren müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare