Lisa Mayer Vierte in Karlsruhe

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Enttäuschungen haben die deutschen Asse Gesa Krause und Christina Schwanitz beim internationalen Leichtathletik-Meeting in Karlsruhe erlebt. Beim Auftakt der World Indoor Tour in der Europahalle kamen Vorzeigeläuferin Krause über 1500 Meter und die frühere Kugelstoß-Weltmeisterin Schwanitz am Freitag jeweils nur auf Rang fünf.

Die Niederkleenerin Lisa Mayer landete im Finale über 60 Meter mit 7,21 Sekunden auf dem vierten Platz und war damit beste Deutsche. Den Lauf gewann Dina Asher-Smith aus Großbritannien in 7,08 Sekunden.

Die Veranstaltung fand als reines TV-Event mit einem umfangreichen Hygienekonzept, Corona-Tests bei allen Beteiligten sowie ohne Zuschauer und Journalisten statt.

Gesa Krause hatte nicht den erhofften schwungvollen Start ins Olympia-Jahr. Die zweimalige WM-Dritte über 3000 Meter Hindernis blieb auf der ungewohnten 1500-Meter-Strecke in 4:15,38 Minuten deutlich hinter ihrer Bestzeit zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare