Sonntagspiele

Leipzig wahrt Mini-Chance

  • VonSID
    schließen

(sid). Verfolger RB Leipzig hat dem FC Bayern die Meister-Party auf dem Sofa verdorben. Durch einen 2:0 (0:0)-Sieg gegen den VfB Stuttgart nutzten die Sachsen den Ausrutscher der Münchner und hielten am Sonntag ihre sehr kleine Titelchance aufrecht. Nach der 1:2-Niederlage der Bayern beim FSV Mainz 05 am Tag zuvor beträgt der Rückstand von RB drei Spieltage vor Schluss noch sieben Punkte.

Amadou Haidara (46.) und Emil Forsberg (67., Foulelfmeter) trafen für die Leipziger, die nach drei Heimspielen in Folge ohne Sieg wieder erfolgreich waren. Zuvor hatte Stuttgarts Naouirou Ahamada die Rote Karte wegen groben Foulspiels (14.) gesehen. RB ist durch den wichtigen Triumph ganz nah dran an der Qualifikation für die Champions League. Mit 64 Zählern steht Leipzig nun neun Punkte vor dem Fünften Borussia Dortmund.

“Der Sieg war sehr verdient„, sagte RB-Trainer Julian Nagelsmann bei Sky: “Wir haben in der ersten Halbzeit die Umschaltmomente nicht so gut genutzt. Mit der ersten Aktion nach der Pause machen wir aber das 1:0. Danach hatten wir doch sehr viele Chancen, da kann man auch vier oder fünf Tore schießen.„

Medien: Anfrage aus München

Nach übereinstimmenden Medienberichten sollen die Bayern bei Leipzig wegen Nagelsmann angefragt haben. RB soll eine zweistellige Millionenablöse aufrufen. Dass seine aktuellen Bosse Oliver Mintzlaff und Markus Krösche am Rande der Partie keine Interviews geben wollten, lockte Nagelsmann nicht aus der Reserve: “Es gibt keine neue Entwicklung.„

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare