1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Aus für Leipzig

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Alles versucht, lange geführt, und dann der Schock durch ein spätes Gegentor: – die Europa-Reise von RB Leipzig ist beendet. Dem Fußball-Bundesligisten aus Sachsen reichte am Donnerstagabend im letzten Gruppenspiel der Europa League ein 1:1 (0:0) gegen Außenseiter Rosenborg Trondheim nicht mehr, obwohl RB der einstige Schwesterclub FC Salzburg mit einem 2:1-Sieg bei Celtic Glasgow die versprochene Schützenhilfe leistete. Nach einer desaströsen ersten Halbzeit gegen den ersatzgeschwächten norwegischen Rekordmeister brachte Matheus Cunha die Gastgeber in der 47. Minute in Führung, doch nach dem späten Ausgleich durch Tore Reginiussen (86.) war der Europa-Traum beendet.

Alles versucht, lange geführt, und dann der Schock durch ein spätes Gegentor: – die Europa-Reise von RB Leipzig ist beendet. Dem Fußball-Bundesligisten aus Sachsen reichte am Donnerstagabend im letzten Gruppenspiel der Europa League ein 1:1 (0:0) gegen Außenseiter Rosenborg Trondheim nicht mehr, obwohl RB der einstige Schwesterclub FC Salzburg mit einem 2:1-Sieg bei Celtic Glasgow die versprochene Schützenhilfe leistete. Nach einer desaströsen ersten Halbzeit gegen den ersatzgeschwächten norwegischen Rekordmeister brachte Matheus Cunha die Gastgeber in der 47. Minute in Führung, doch nach dem späten Ausgleich durch Tore Reginiussen (86.) war der Europa-Traum beendet.

Leipzig: Mvogo – Mukiele (81. Klostermann), Konate, Orban, Saracchi – Ilsanker, Kampl (69. Sabitzer) – Laimer, Bruma – Augustin (46. Poulsen), Cunha.

Trondheim: Hansen – Reitan, Hovland, Reginiussen, Meling – Jensen, Konradsen, Trondsen (75. Denic)- Jebali (68. Helland), Vilhjalmsson (83. Botheim), Adegbenro.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Sergej Bojko (Ukraine). – Tore: 1:0 Cunha (47.), 1:1 Reginiussen (86.). – Zuschauer: 16 957.

Auch interessant

Kommentare