Lehr um Bronze

(sid). Nach den Rücktritten von Deutschlands Top-Ringern Aline Rotter-Focken und Frank Stäbler könnte Horst Lehr (Köllerbach) dem Deutschen Ringer-Bund (DRB) einen Erfolg bei der WM in Oslo bescheren. Der Freistilringer kämpft am Montag in der Klasse bis 57 kg um Bronze.

Nico Megerle, Kubilay Cakici und Achmed Dudarow hatten ihre Auftaktkämpfe verloren und waren in der Qualifikationsrunde ausgeschieden.

Lehr setzte sich im Viertelfinale gegen Afgan Chaschalow (Aserbaidschan) durch, zuvor hatte er den Ukrainer Roman Huzulijak geschlagen. Im Halbfinale war für Lehr dann gegen Thomas Patrick Gilman aus den USA im Rennen um Gold Schluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare