Bernhard Langer bereitet sich auf das US Masters in Augusta vor. FOTO: AFP
+
Bernhard Langer bereitet sich auf das US Masters in Augusta vor. FOTO: AFP

Golf

Langer fühlt sich "allein" in Augusta

  • vonSID
    schließen

(sid/dpa). Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer vermisst vor dem Auftakt des US Masters am Donnerstag seinen "Dauerpartner" Martin Kaymer. "Ich spiele immer gerne mit Martin, wir haben immer Spaß und Freude gehabt", sagte der 63-Jährige, der in Augusta zum 37. Mal an den Start gehen wird. Langer ist der einzige Deutsche im Feld. Kaymer hatte sich nicht qualifiziert, zudem auch keine Einladung bekommen.

In der Vergangenheit waren der zweimalige Turniersieger Langer (1985, 1993) und Kaymer in der Regel gemeinsam auf eine Trainingsrunde gegangen. Darauf muss der Anhausener, ältester Spieler im Feld, dieses Mal verzichten. Langer hofft aber, "dass ich ihn im April wiedersehe".

Bereits in fünf Monaten wird das US Masters erneut ausgetragen, an seinem angestammten Platz im Turnierkalender. In diesem Jahr musste das prestigeträchtigste Turnier wegen der Corona-Pandemie vom Frühjahr in den Herbst verschoben werden.

Unterdessen hat Langer das Golfjahr auf der PGA-Senioren-Tour als Führender der Geldrangliste abgeschlossen. Dem Anhausener genügte bei der Charles Schwab Cup Championship in Phoenix/Arizona ein fünfter Platz, um seine Spitzenposition in der Gesamtwertung zu untermauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare