Fußball-EM

Koch-Appell an die Politik

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Kurz vor einer ersten Frist für Zuschauerszenarien bei der Fußball-EM ist DFB-Vizepräsident Rainer Koch wegen der aktuellen Situation im Spielort München besorgt. »Ich unterstütze die Haltung der UEFA, die Spiele der Europameisterschaft im Grundsatz vor Zuschauern austragen zu wollen. Natürlich ist die Pandemie-Lage in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich und es sind die Entscheidungen der jeweiligen Regierungen zu respektieren«, sagte Koch am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

»In Deutschland müssen wir aber unsererseits respektieren, dass offenkundig insbesondere das Impf-Tempo in anderen Ländern deutlich schneller und die Entwicklung sowie Umsetzung von Spielkonzepten mit Zuschauern sehr viel weiter fortgeschritten sind«, führte Koch, Mitglied des UEFA-Exekutivkomitees, aus. »Von daher appelliere ich an die Verantwortlichen in der Stadt München und der Bayerischen Staatsregierung, alle Anstrengungen zu unternehmen, um tragfähige Konzepte für zumindest eine Teilzulassung von Zuschauern auch bei den Spielen in München zu ermöglichen.« Bis zu diesem Mittwoch müssen die zwölf Gastgeberstädte bei der UEFA ihre Szenarien für die Durchführung der Partien einreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare