Knoll und Nieschlag fahren nach Tokio

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Anabel Knoll und Justus Nieschlag haben sich die zwei noch freien Olympia-Plätze für Deutschland bei den Triathlon- Rennen in Tokio gesichert. Sie setzten sich am Mittwoch bei einer internen Ausscheidung im Trainingszentrum Kienbaum durch und komplettieren das deutsche Olympia-Quartett mit Laura Lindemann und Jonas Schomburg.

Das deutsche Team tritt bei den olympischen Rennen der Frauen und Männer jeweils mit zwei Starterinnen und Startern sowie im gemischten Staffelwettbewerb Mixed Relay an.

Die Entscheidung über die letzten Olympia-Tickets fiel über die Super-Sprintdistanz, die auch in der Staffel anstehen wird. Nieschlag benötigte für die 350 Meter Schwimmen, 6,7 Kilometer Radfahren und 1,9 Kilometer Laufen 19:25,2 Minuten. »Es war eine harte Nummer. Ich habe alles reingehauen, Laktat kam überall raus. Ich bin überglücklich«, sagte der 29 Jahre alte Hildesheimer und stieß mit einem alkoholfreien Radler an. Dem zweitplatzierten Jonas Breinlinger fehlten zwölf Sekunden. Insgesamt waren fünf Männer am Start.

Bei den Frauen fiel die Entscheidung unter acht Teilnehmerinnen bei dem Rennen unter strengen Sicherheits- und Hygienevorkehrungen. Knoll brauchte für die Distanz 21:53 Minuten. Die 25 Jahre alte Ingolstädterin verwies Lena Meißner um 13 Sekunden auf Platz zwei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare