FC Liverpool

Klopp bremst Titel-Euphorie

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Liverpool-Trainer Jürgen Klopp muss sich Woche für Woche etwas Neues einfallen lassen, um vorzeitige Glückwünsche zur Meisterschaft abzuwehren oder die Euphorie der Fans zu bremsen. "Davon zu singen, heißt nicht, dass man es schon ist", sagte der deutsche Trainer des FC Liverpool nach dem 2:0-Sieg bei West Ham United. Die Anhänger hatten nach dem Spiel vom Titelgewinn gesungen.

Für die Reds war es der 15. Erfolg nacheinander. Saisonübergreifend ist der Club nun in 41 Spielen der Premier League unbesiegt. Aktuell führt der Champions-League-Sieger die Tabelle der englischen Fußball-Meisterschaft mit 70 Punkten und damit 19 Zählern Vorsprung auf Titelverteidiger Manchester City an.

Doch Statistiken interessieren den ehemaligen Bundesliga-Coach nicht. "Damit beschäftige ich mich wirklich nicht allzu sehr", sagte Klopp. "Ja, wir haben 70 Punkte, eine unglaubliche Zahl, aber es können so viele Dinge passieren. Wir atmen tief durch, und am Samstag geht es gegen Southampton." Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl sei "in fantastischer Form".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare