_1SPOHSPORT201-B_121227_4c
+
Daumen hoch - Wolfsburgs Renato Steffen nach seinem Treffer zum 1:0.

Klare Sache für Wolfsburg

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Der VfL Wolfsburg bleibt voll auf Kurs Richtung Champions League. Die Niedersachsen gewannen das Freitagabendspiel der Fußball-Bundesliga bei Arminia Bielefeld hochverdient mit 3:0 (1:0). Renato Steffen (29./47.) und Maximilian Arnold (54.) trafen für den deutlich überlegenen VfL, der auch im siebten Pflichtspiel in Folge kein Gegentor kassierte.

Entsprechend bestimmte der VfL über weite Strecken klar die Partie. Kevin Mbabu köpfte knapp am Ziel vorbei (17.), Arnold, der im EM-Jahr nach langer Zeit auf die Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft hofft, versuchte es in der 26. Minute erstmals aus der Distanz (26.).

Das Führungstor fiel, als die Wolfsburger mit zwei hohen Bällen Tempo in den Spielaufbau bekamen. Die Vorlage von Yannick Gerhardt schob Steffen zu seinem vierten Saisontor ein. Glasner klatschte an der Seitenlinie zufrieden mit den Ersatzspieler ab.

Für Bielefeld wurde es noch schwieriger. Kapitän Fabian Klos rief energisch: »Weiter Männer, Körperspannung!« Michel Vlap, der in München getroffen hatte, vergab die Chance zum Ausgleich fast unmittelbar nach der Gästeführung (31.), in der ersten Halbzeit brachte die Arminia aber nur einen Schuss auf das Wolfsburger Tor.

Der VfL ließ gut organisiert kaum noch etwas zu. Ridle Bakus Fernschuss fing Bielefelds Torwart Stefan Ortega (45.). Nach der Pause nutzte Wolfsburg den kurzen Moment, als die Bielefelder Abwehr Torjäger Wout Weghorst bei einem Freistoß von Arnold sträflich alleine ließ. Den dann schwachen Schuss des Niederländers wehrte Ortega vor die Füße von Steffen ab, der mühelos das 2:0 erzielte. Spätestens Arnolds starker Fernschuss zu seinem 13. Distanztor in der Bundesliga war die Vorentscheidung.

Bielefeld: Ortega - Brunner, Pieper, Nilsson, Laursen (75. de Medina) - Kunze, Prietl - Doan (60. Gebauer), Vlap (60. Cordova), Voglsammer (60. Okugawa) - Klos (89. Schipplock) / Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix (83. Pongracic), Brooks, Paulo Otavio - Schlager (74. Guilavogui), Arnold (74. Philipp) - R. Baku, Gerhardt, Steffen (74. Brekalo) - Weghorst (83. Bialek) / SR: Dr. Felix Brych (München) / Tore: 0:1 Steffen (29.), 0:2 Steffen (47.), 0:3 Arnold (54.) / Gelb: - /Brooks (5), Guilavogui (3) / Beste Spieler: Kunze, Prietl/Arnold, Steffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare