1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Kerber kommt in Form

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(sid). Eine Trophäe nimmt Angelique Kerber nicht mit zu den US Open, aber dafür ein Kompliment aus berufenem Munde. Die Generalprobe in Cincinnati endete im Halbfinale, die Weltranglistenerste Ashleigh Barty war zu stark - musste allerdings ziemlich kämpfen.

Und das habe einen Grund. Kerber sei »wirklich wieder die alte Angie«, sagte die Australierin nach ihrem 6:2, 7:5, und »eine der besten Spielerinnen der Welt«. Die Kerber von einst also, die dreimalige Grand-Slam-Siegerin, die Nummer eins der Welt? Vor dem letzten Major des Jahres in New York (30. August bis 12. September) zeigt die Formkurve jedenfalls nach oben. »Ich bin ziemlich glücklich über das Ergebnis«, sagte Kerber, »das waren gute Matches auf dem Weg zu den US Open.«

Die 33-Jährige klettert in der Weltrangliste auf Platz 18, so hoch war sie zuletzt im Januar 2020 notiert. Und nur zwei der vergangenen 16 Matches verlor Kerber: Vor ihrem verletzungsbedingten Verzicht auf die Olympischen Spiele erreichte sie das Halbfinale von Wimbledon ebenfalls gegen Barty, zuvor hatte sie das Turnier in Bad Homburg gewonnen. Gegen Barty lag Kerber bereits 2:6, 0:2 zurück, wehrte sich aber vehement und nahm der Branchenführerin noch zweimal den Aufschlag ab.

Auch interessant

Kommentare