Golf

Kaymer und Cejka scheitern am Cut

  • vonDPA
    schließen

Der taiwanesische Golfer C.T. Pan hat das US-PGA-Turnier in Hilton Head Island gewonnen. Der 27-Jährige spielte am Sonntag (Ortszeit) eine 67er-Runde und beendete das Turnier mit insgesamt 272 Schlägen. Für Pan war es eine Premiere. Es war der erste Turniersieg auf der US-amerikanischen PGA-Tour. Den zweiten Platz sicherte sich Matt Kuchar aus den USA, der nach 273 Schlägen das Clubhaus erreichte. Auf dem geteilten dritten Platz landeten mit jeweils 274 Schlägen Patrick Cantlay, Scott Piercy (beide USA) und Shane Lowry (Irland).

Der taiwanesische Golfer C.T. Pan hat das US-PGA-Turnier in Hilton Head Island gewonnen. Der 27-Jährige spielte am Sonntag (Ortszeit) eine 67er-Runde und beendete das Turnier mit insgesamt 272 Schlägen. Für Pan war es eine Premiere. Es war der erste Turniersieg auf der US-amerikanischen PGA-Tour. Den zweiten Platz sicherte sich Matt Kuchar aus den USA, der nach 273 Schlägen das Clubhaus erreichte. Auf dem geteilten dritten Platz landeten mit jeweils 274 Schlägen Patrick Cantlay, Scott Piercy (beide USA) und Shane Lowry (Irland).

Die deutschen Golfprofis Martin Kaymer und Alex Cejka konnten sich nicht für die entscheidenden Runden am Wochenende qualifizieren. Sie scheiterten am Cut. US-Superstar Tiger Woods war eine Woche nach seinem fünften Masters-Sieg bei der mit 6,9 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung im US-Bundesstaat South Carolina nicht am Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare