imago1009991240h_210222_4c
+
Harry Kane hat mit seinem Doppelpack maßgeblichen Anteil am 3:2 von Tottenham Hotspur bei Manchester City.

Kane bezwingt Manchester City

(sid). Der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp kann sich im Titelkampf der englischen Fußball-Premier-League nach dem 26. Spieltag wieder gute Chancen ausrechnen. Denn die Reds verkürzten den Rückstand auf Meister und Tabellenführer Manchester City auf sechs Punkte, zudem hat die Klopp-Elf noch ein Spiel weniger ausgetragen.

Während Liverpool nach einem 0:1-Rückstand gegen Norwich City 3:1 (0:0) gewann, patzte das Starensemble der Citizens beim 2:3 (1:1) gegen Tottenham Hotspur und kassierte die erste Niederlage in der Liga seit dem 30. Oktober 2021 (0:2 gegen Crystal Palace).

Die Spurs gewannen damit beide Duelle gegen die Mannschaft von Coach Pep Guardiola. Matchwinner für Tottenham war der englische Stürmerstar Harry Kane (59./90.+5), der im Sommer als Neuzugang bei den Citizens gehandelt worden war.

»Wir hätten nicht das Erlebnis einer Niederlage gebraucht, um zu wissen, wie weit der Weg zum Titelgewinn in der Liga ist«, resümierte Guardiola. Nationalspieler Ilkay Gündogan (33.) hatte zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für ManCity getroffen, nachdem die Spurs durch Neuzugang Dejan Kulusevski (4.) in Führung gegangen waren.

Kane traf zum 2:1 für Tottenham, sein vermeintliches Tor zum 3:1 (73.) wurde nach Konsultation des VAR wegen Abseits nicht gegeben. Riyad Mahrez (90.+2, Handelfmeter) glich noch für die ManCity aus, doch erneut Kane traf per Kopf zum Endstand in einer verrückten Schlussphase. Ilkay Gündogan glaubte, nach dem späten 2:2 einen Punkt sicher zu haben. »Wir dachten, wir hätten es gerettet. Aber Fußball ist manchmal verrückt«, sagte Gündogan.

Klub-Weltmeister FC Chelsea mit Coach Thomas Tuchel gewann bei Crystal Palace mit 1:0 (0:0). Der Marokkaner Hakim Ziyech (90.) sorgte für das späte Siegtor.. Chelsea trat mit den Nationalspielern Kai Havertz und Antonio Rüdiger in der Anfangsformation an. Dagegen saß Timo Werner nur auf der Bank.

Der Ex-Bremer Milot Rashica (48.) hatte Norwich in Liverpool in Führung gebracht, Sadio Mane (64.), Mo Salah (67.) und Luis Diaz (81.) sorgten für die Wende. Für Salah war es das 150. Tor im Dress des Ex-Rekordmeisters.

Rekordmeister Manchester United festigte seinen Champions-League-Platz durch ein 4:2 (2:0) bei Leeds United. Harry Maguire (34.), Bruno Fernandes (45.+4), Fred (70.) und Anthony Elanga (89.) trafen für die Mannschaft von Teammanager Ralf Rangnick. Leeds hatte durch Rodrigo (53.) und Rafinha (54.) zwischenzeitlich ausgeglichen. Nationalspieler Robin Koch wurde beim Gastgeber nach einer halben Stunde nach einem Zusammenprall benommen ausgewechselt.

Kommentare