Junge Hüpfer mit großem Potenzial

  • vonSID
    schließen

(sid). In Löwen waren die Three Lions um Jadon Sancho und Harry Kane ungewöhnlich zahm. Das Gastspiel in der belgischen Bier-Hauptstadt endete für die englischen Supertalente nicht mit dem erwünschten Siegesrausch, stattdessen bedeutete das 0:2 (0:2) gegen den Ersten der FIFA-Weltrangliste das vorzeitige Aus im Titelkampf der Nations League.

Für die Engländer war es außerdem die zweite Pflichtspiel-Niederlage in Serie. Ein Grund zur Sorge? Mitnichten. Das Leistungsniveau sei "ausgezeichnet" gewesen, sagte Teammanager Gareth Southgate, obwohl "wir es nicht gerne verlieren und wir auch nicht ausscheiden wollten".

Mit fünf Punkten Rückstand auf die Belgier haben die Engländer anders als bei der ersten Ausgabe der Nations League keine Chance mehr auf eine Halbfinal-Teilnahme. Der sportlich eher belanglose Wettbewerb rückt auf der Insel aber sowieso etwas in den Hintergrund. Vielmehr gehe es "um Leistungen", sagte Southgate, "wenn die Leistungen passen, dann wirst du normalerweise Spiele gewinnen".

Beim 0:2 in Belgien passte die Leistung, nach den zwei frühen Gegentoren durch Youri Tielemans (10.) und Dries Mertens (24.) mangelte es bei viel Ballbesitz aber an der Chancenverwertung. "Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung", unterstrich Southgate den gelungenen Generationenwechsel seiner Mannschaft.

In Belgien fehlten die beiden Leistungsträger Marcus Rashford (23) und Raheem Sterling (25) verletzt, BVB-Angreifer Sancho (20) wurde eingewechselt, Teamkollege Jude Bellingham (17) saß auf der Bank. Stattdessen verzückte etwa Aston Villas Kapitän Jack Grealish (25) die Fans vor dem TV-Gerät.

"So ein toller Fußballer", lobte das englische Fußball-Idol Gary Lineker. Und auch Southgate war mit der Leistung des Flügelspielers zufrieden, er sei "einfach hervorragend" gewesen und sollte "von seiner Spielweise begeistert sein".

Grealish hatte zuletzt mit Premier-League-Aufsteiger Aston Villa beim 7:2 gegen Titelverteidiger FC Liverpool für Furore gesorgt, er erzielte dabei zwei Tore und leistete drei Assists. Klar ist: Southgate hat eine Mannschaft voller junger Hüpfer mit schier grenzenlosem Potenzial zur Verfügung. Allerdings brauchen die Talente um Mason Mount (21) oder Phil Foden (20) wohl noch Zeit.

"Es ist noch früh für diese junge Mannschaft", twitterte Lineker. Der Torschützenkönig der WM 1986 blickte aber positiv in die Zukunft: "In zwei Jahren findet die WM statt, und sie werden sehr konkurrenzfähig sein", prognostizierte er. Vielleicht sogar schon zur EM im nächsten Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare