Fußball / WM-Quali

Italien bangt um Direktticket

(sid). Europameister Italien muss weiter um das Direktticket für die Fußball-WM in Katar bangen. Im Spitzenspiel der Gruppe C kam die Squadra Azzurra gegen die Schweiz nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, Jorginho setzte dabei kurz vor Schluss einen Foulelfmeter nach Videobeweis über das Tor der Eidgenossen (90.).

Beide Teams stehen vor dem letzten Spieltag bei 15 Punkten. Italien (13:2) liegt nur wegen des besseren Torverhältnisses vor den Schweizern (11:2). Damit kommt es am Montag (20.45 Uhr) zum Fernduell um Platz eins und die damit verbundene sichere Qualifikation. Italien tritt in Nordirland an, die Schweizer empfangen Bulgarien. Der Tabellenzweite muss in die Playoffs.

Die österreichische Nationalelf hat indes dank der Bundesligaprofis Louis Schaub (1. FC Köln) und Marcel Sabitzer (Bayern München) einen 4:2 (0:1)-Erfolg gegen Israel gefeiert und trotz Platz vier in Gruppe F über Umwege weiter Chancen auf die WM.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare