_1SPOHSPORT14-B_102720_4c
+
Zweikampf zwischen Paderborns Felix Platte (l.) und Hamburgs Robert Glatzel.

HSV rückt vor

(dpa). Der Hamburger SV hat seine kleine Erfolgsserie in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt und blieb auch im achten Spiel nacheinander unbesiegt. Die Norddeutschen gewannen am Freitagabend in einer von spektakulären Offensivaktionen geprägten Partie beim SC Paderborn mit 2:1 (1:1) und verbesserten sich vorerst auf den fünften Rang. Die Ostwestfalen blieben auch im vierten Heimspiel in Serie ohne Sieg und verpassten den Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz.

Vor 13 000 Zuschauern in der Benteler-Arena erzielten Moritz Heyer (5. Minute) und Tommy Doyle (90.+4) die Treffer für Hamburg, Felix Platte (38.) traf für die Gastgeber.

Ein furioser Beginn bescherte den auf drei Positionen veränderten Gästen mit dem ersten sehenswerten Angriff den Führungstreffer. Zwei der neu ins Team berufenen Profis waren daran beteiligt. Zunächst traf Faride Alidou nur den Pfosten, ehe Heyer von der Strafraumgrenze mit seinem fünften Saisontor das 1:0 für die Gäste erzielte. Die Gastgeber kamen in der intensiven Partie bei einer der ersten guten Offensivaktionen zum Ausgleichstreffer durch Platte. Für den HSV traf der eingewechselte Doyle in der Nachspielzeit zum Sieg.

Unterdessen hat Erzgebirge Aue im elften Anlauf den ersten Saisonsieg eingefahren. Im Kellerduell bezwang das Schlusslicht den Tabellenvorletzten FC Ingolstadt mit 1:0 (Tor Omar Sijaric/62.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare