Corona-Fall beim DFB

Hofmann positiv, Halstenberg in Quarantäne

  • VonSID
    schließen

(sid). Der Coronafall Jonas Hofmann hat die DFB-Blase um die deutsche Fußball-Nationalmannschaft als durchlässig entlarvt. Der Start in die WM-Qualifikation am Donnerstagabend aber hat wie geplant stattgefunden. Bundestrainer Joachim Löw musste aber neben dem positiv getesteten Gladbacher auch auf Marcel Halstenberg (RB Leipzig) verzichten, der als Kontaktperson der Kategorie 1 eingestuft ist.

Für beide ordnete das Gesundheitsamt Düsseldorf Quarantäne im Mannschaftshotel an.

»Mir geht es soweit gut«, versicherte Hofmann, er zeige derzeit keine Symptome einer Erkrankung. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte am Vormittag zunächst mitgeteilt, der Test eines namentlich nicht genannten Nationalspielers sei positiv ausgefallen. Dass es Hofmann ist, der wiederum in engerem Kontakt zu Halstenberg stand, gab der Verband am Nachmittag bekannt. Bei Instagram waren beide am Mittwoch mit FFP2-Masken beim Backgammon-Spiel zu sehen gewesen.

Eine kurzzeitig befürchtete Spielabsage verlangte das Gesundheitsamt nicht. »Es wird definitiv gespielt werden«, bestätigte DFB-Sprecher Jens Grittner nach Rücksprache mit der Behörde. Der DFB hatte sofort Kontakt aufgenommen, um das Vorgehen abzustimmen. »Diese Nachricht ist natürlich so kurz vor dem Spiel bitter - für die Trainer und die gesamte Mannschaft«, sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff. Allerdings sei der Verband guter Dinge, so Bierhoff, »dass es bei diesem einzigen Fall bleiben wird, da wir bislang alle Hygienemaßnahmen diszipliniert durchgeführt haben. Selbstverständlich werden wir sämtliche Vorgaben der Behörden umsetzen«.

***

WM-Qualifikation: Gruppe B: Spanien - Griechenland 1:1, Schweden - Georgien 1:0 / Gruppe C: Bulgarien - Schweiz 1:3, Italien - Nordirland 2:0 / Gruppe F: Israel - Dänemark 0:2, Schottland - Österreich 2:2, Moldau - Färöer 1:1 / Gruppe I: Andorra - Albanien 0:1, Ungarn - Polen 3:3, England - San Marino 5:0 / Gruppe J: Liechtenstein - Armenien 0:1, Rumänien - Nordmazedonien 3:2.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare