Fußball in England

Historische Pleite für Guardiola

  • vonSID
    schließen

(sid). Pep Guardiola stand hilflos an der Seitenlinie und rang erkennbar um Fassung. Zwei Minuten vor dem Abpfiff hatte Leicester City gerade zum fünften Mal gegen Manchester City getroffen, der belgische Nationalspieler Youri Tielemans setzte per Elfmeter den Schlusspunkt hinter ein denkwürdiges Spiel.

2:5! Noch nie hat eine von Guardiola trainierte Fußball-Mannschaft fünf Gegentreffer kassiert. Nicht der FC Barcelona, nicht der FC Bayern, und bis zum mittlerweile 686. Spiel des Katalanen als Coach auch nicht Manchester City. "Ich fühle mich schlecht für meine Spieler und für den Verein", sagte Guardiola nach dem Debakel, "wir müssen die Situation analysieren und uns verbessern".

Dringenden Handlungsbedarf hatte Guardiola freilich schon vor dem zweiten Spieltag gesehen, ehe seine poröse Abwehr in nur 52 Minuten fünf Gegentreffer zuließ, die ersten drei in nur 21 Minuten: Am Sonntagabend meldete Benfica Lissabon, dass sein 23 Jahre alter Innenverteidiger Ramon Dias für gut 71 Millionen Euro zu Manchester City geht. Portugals Rekordmeister erhält im Gegenzug den immerhin schon 32 Jahre alten Argentinier Nicolas Otamandi und gibt dafür 15 Millionen Euro zurück.

Dias ist bereits der vierte Innenverteidiger in drei Jahren, den Guardiola erwirbt - und der zweite für die laufende Saison: Im August hatte ManCity 45 Millionen Euro für den Niederländer Nathan Ake von Absteiger AFC Bournemouth ausgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare