_1SPOHSPORT11-B_160511_2_4c
+
Training der deutschen Mannschaft: Arnd Peiffer am Schießstand - beobachtet von einem Kamerateam.

DIE WM IM TV

Heute Startschuss für Biathlon-WM

  • vonDPA
    schließen

(sid). Auf der slowenischen Hochebene Pokljuka findet ab heute die 52. Biathlon-WM statt. Auf der Strecke wird zum zweiten Mal nach 2001 eine WM ausgetragen. Ursprünglich hatte die russische Stadt Tjumen den Zuschlag für die Austragung der Titelkämpfe erhalten, aufgrund der Enthüllungen im McLaren-Report entzog der Weltverband IBU Russland wieder die Titelkämpfe.

?Wie viele Rennen gibt es bei der WM?

Bis zum 21. Februar fallen zwölf Entscheidungen im Einzel, Sprint, Verfolgung und Massenstart sowie in der Staffel, Mixed-Staffel und Single-Mixed-Staffel. Für den Deutschen Skiverband gehen je fünf Frauen und Männer an den Start.

?Wie stehen die Chancen der Deutschen?

Vor allem in den Staffel-Rennen dürfen sich die DSV-Athleten berechtigte Hoffnungen auf Medaillen machen. Das Frauen-Quartett befindet sich in Top-Form. Franziska Preuß mit ihrer Konstanz und Denise Herrmann mit der zurückgewonnenen Laufstärke können in den Einzelrennen aufs Podium laufen. Bei den Männern gelang Arnd Peiffer der einzige Saisonsieg beim Massenstart in Hochfilzen. Auch Benedikt Doll und Erik Lesser dürfen sich an einem perfekten Tag etwas ausrechnen.

?Wie lief es bei der vergangenen WM?

Die Titelkämpfe 2020 in Antholz wurden zu den »Silber-Festspielen«. Insgesamt fünf Medaillen holten die deutschen Biathleten, vier in Silber, eine in Bronze. In der Verfolgung landete Denise Herrmann auf Platz zwei, im Einzel fehlten Vanessa Hinz nur 2,2 Sekunden zu Gold. Die Frauen-Staffel wurde ebenso Zweiter wie die Single-Mixed-Staffel mit Franziska Preuß und Erik Lesser. Das Männer-Quartett gewann die Bronzemedaille.

?Wer sind die Favoriten bei den Männern?

Bei den Männern führt scheinbar kein Weg am norwegischen Super-Quartett vorbei. Mit jeweils vier Saisonsiegen überzeugten bislang Johannes Thingnes Bö (27) und Sturla Holm Lägreid (23). Dahinter liegen Tarjei Bö (32) und Johannes Dale (23) auf den Plätzen drei und vier im Gesamtweltcup. Auch der Franzose Quentin Fillon Maillet war bei der WM-Generalprobe in Antholz mit den Plätzen zwei (Massenstart) und drei (Einzel) gut in Form.

?Wer macht bei den Frauen das Rennen?

Das norwegische Duo Tiril Eckhoff (sechs Saisonsiege) und Marte Olsbu Röiseland (zwei Siege und dreimal Zweite) schien in diesem Winter fast unantastbar. Zuletzt zeigte die Französin Julia Simon mit zwei Erfolgen im Massenstart auf, auch die Schwedin Hanna Öberg stand in dieser Saison schon siebenmal auf dem Podium. In Topform befindet sich auch die Österreicherin Lisa Hauser.

?Was steht heute auf dem Programm

Die erste Chance auf eine Medaille für die deutschen Athleten gibt es heute (15.00 Uhr/ARD und Eurosport) beim Auftakt mit der Mixed-Staffel. Vertreten wird Deutschland durch Erik Lesser, Arnd Peiffer, Denise Herrmann und Franziska Preuß. Im Vergleich zu 2020, als es WM-Platz vier gab, rutschte der Thüringer Lesser für Doll neu in die Mannschaft.

Biathlon-Fans können sich auf eine umfangreiche TV-Berichterstattung von der Weltmeisterschaft in Pokljuka auf insgesamt drei Sendern freuen. ARD und ZDF teilen sich die Übertragungen. In der ersten WM-Woche ist die ARD an der Reihe, in der zweiten übernimmt das ZDF am Mittwoch. Eurosport sendet durchgängig.

Das Erste beginnt heute mit der Übertragung der Mixed-Staffel und setzt dabei auf sein eingespieltes Team. Michael Antwerpes ist der Moderator des Ersten, Reporter sind Wilfried Hark und Christian Dexne. Als Expertin im Einsatz ist Magdalena Neuner.

Reporter beim Zweiten ist Christoph Hamm, unterstützt von Herbert Fritzenwenger. Moderator ist Alexander Ruda, als Experte ist Sven Fischer im Einsatz. Parallel sind alle WM-Rennen bei Eurosport zu sehen. Kommentator ist Sigi Heinrich. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare