Havertz trifft - Titel für Inter und Ajax

  • VonDPA
    schließen

(dpa). Was im Vorjahr der FC Liverpool in der englischen Premier League war, ist in dieser Saison Manchester City. Die Mannschaft von Pep Guardiola beeindruckt mit ihrer Konstanz. Der deutsche Nationalspieler Kai Havertz macht beim FC Chelsea mit einem Doppelpack auf sich aufmerksam. In Italien und den Niederlanden feierten Inter Mailand und Ajax Amsterdam vorzeitig den Titelgewinn.

England: Manchester City steht unmittelbar vor dem Titelgewinn. Das Team von Trainer Pep Guardiola kam zu einem 2:0 bei Crystal Palace und verfügt über einen komfortablen Vorsprung auf Manchester United. ManU konnte seine geplante Partie am Sonntag gegen den FC Liverpool nicht spielen. Vor der Begegnung hatten bis zu 10 000 United-Fans gegen die Besitzerfamilie um Klubchef Joel Glazer protestiert. Daher wurde die Partie abgesagt.

Kai Havertz war indes der Mann des Tages beim FC Chelsea. Der Nationalspieler erzielte beim 2:0 gegen Abstiegskandidat FC Fulham beide Tore und hielt die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel damit auf Champions-League-Kurs.

Spanien: Atletico Madrid steuert auf Meisterkurs. Das 1:0 der Mannschaft von Trainer Diego Simeone beim FC Elche dank eines frühen Treffers von Marcos Llorente war zwar glücklich, hält die Mannschaft aber mit zwei Punkten vor Real Madrid an der Spitze. Real setzte sich auch ohne Toni Kroos mit 2:0 gegen Osasuna durch.

Italien: Inter Mailand hat zum 19. Mal die italienische Meisterschaft geholt. Die Mannschaft von Trainer Antonio Conte gewann beim FC Crotone mit 2:0 und ist nach dem 1:1 von Verfolger Atalanta Bergamo mit Torschütze Robin Gosens bei Sassuolo Calcio nicht mehr einzuholen. Damit lösten die Lombarden Serienmeister Juventus Turin ab, der in den vergangenen neun Jahren triumphiert hatte. Der Däne Christian Eriksen und der frühere Dortmunder Achraf Hakimi in der Nachspielzeit erzielten die Inter-Tore. Der letzte Titelgewinn der Nerazzurri datiert aus 2010.

Niederlande: Begleitet von Fan-Ansammlungen rund um das Stadion und in der Stadt hat Ajax Amsterdam zum 35. Mal die niederländische Meisterschaft gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag siegte am Sonntag gegen den FC Emmen 4:0 und ist damit drei Runden vor Schluss nicht mehr einzuholen. Tausende Ajax-Fans feierten außerhalb des Stadions und in der Innenstadt ungeachtet der Corona-Beschränkungen den Titel.

Österreich: Der künftige RB-Leipzig-Trainer Jesse Marsch hat in Österreich mit Red Bull Salzburg den Pokal geholt. Der Titelverteidiger gewann das Finale gegen den Linzer ASK in Klagenfurt mit 3:0 (1:0).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare