Der neue Rekordweltmeister Francesco Friedrich ist in Altenberg zum Vierer-Titel unterwegs und feiert unten seine neunte internationale Meisterschaft. FOTOS: DPA
+
Der neue Rekordweltmeister Francesco Friedrich ist in Altenberg zum Vierer-Titel unterwegs und feiert unten seine neunte internationale Meisterschaft. FOTOS: DPA

Happy End nach Thriller

  • vonDPA
    schließen

Francesco Friedrich hat in seiner Heimat endgültig den Thron des Bobsports erobert. Der Sachse gewinnt in Altenberg auch im Vierer und ist nun Rekordweltmeister.

Größer als Francesco Friedrich war am Ende dieser zweiwöchigen Heim-WM nur noch einer. Sohn Karl saß winkend auf seinen Schultern, als der neue Rekordweltmeister das Podest in Altenberg bestieg - und mehr als 5000 Zuschauer feierten den Lokalhelden, der auf seiner Hausbahn auch das Vierer-Rennen gewonnen und damit endgültig den Thron des Bobsports erobert hatte.

"Das ist Wahnsinn", sagte Friedrich und sprach von einem "Herzschlagfinale" - denn der Sachse, nun seit vier Großereignissen ungeschlagen, war ausgerechnet auf seiner Heimbahn ins Wanken geraten. Doch er fiel nicht. "Ich war aufgeregt", gestand der Stoiker, "weil es schwierig und eng war. Aber dann haben wir es gerade so über die Klinge gebracht."

Der Entscheidung war eines der engsten Rennen der vergangenen Jahre vorausgegangen. Nur fünf Hundertstel lag Friedrich nach vier Läufen vor Johannes Lochner, weitere 18 Hundertstel dahinter landete Nico Walther auf dem Bronzerang. Es war erst der zweite Dreifachsieg in der mehr als 90-jährigen WM-Geschichte.

Für Walther war es eine Medaille zum Abschied: Der 29-Jährige verkündete kurz nach dem Rennen sein Karriere-Ende. Nach einem schweren Trainingsunfall im vergangenen Herbst, bei dem ein Halswirbel verletzt wurde, sei er nicht mehr bereit, das nötige Risiko zu gehen.

Am Sonntag trug er aber noch einmal zu einem Kampf um jede Hundertstel bei. Alles wurde dabei überstrahlt vom historischen Sieg Friedrichs, mit dem gleich einige Bestmarken fielen. Mit insgesamt neun Titeln im Vierer und Zweier liegt Friedrich nun gleichauf mit dem legendären Italiener Eugenio Monti, der seine Erfolge vor rund 60 Jahren gefeiert hatte.

Zudem holte er wie einst die deutsche Bob-Ikone Andre Lange dreimal in Folge Vierer-Gold. Das dritte Doppel aus Zweier- und Vierer-Titel schaffte Friedrich als Erster.

Das alles ist bemerkenswert, aber wohl längst nicht das Ende der Geschichte. Friedrich ist erst 29, für einen Bob-Piloten ist das noch kein Alter. Die einzige große Bestmarke, die ihm noch fehlt, sind die vier Olympischen Goldmedaillen von Andre Lange. Gut möglich, dass Friedrich noch die Olympischen Winterspiele in Peking 2022 und in Mailand 2026 bleiben, um das zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare