Lewis Hamilton fährt in Sakhir die Trainingsbestzeit. FOTO: AFP
+
Lewis Hamilton fährt in Sakhir die Trainingsbestzeit. FOTO: AFP

Hamilton lässt nicht nach

  • vonSID
    schließen

(sid). Wer kann den Erfolgslauf von Lewis Hamilton eigentlich stoppen? Selbst eine lange Rotphase zur Unzeit und die Stippvisite eines Hundes auf der Rennstrecke haben den neuen Formel-1-Rekordweltmeister im freien Training zum Großen Preis von Bahrain nicht ausbremsen können. Der Mercedes-Pilot verwies in 1:28,971 Minuten den Niederländer Max Verstappen (Red Bull/+0,347 Sekunden) und seinen finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas (+0,365) auf die Plätze und ist auch Favorit für das Rennen am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky).

Ferrari und Sebastian Vettel fanden sich nach dem Fingerzeig von Istanbul hingegen im Mittelfeld wieder. Bahrain-Rekordsieger Vettel, in der Türkei als Dritter erstmals in diesem Jahr auf dem Podium, belegte in der Tagesabrechnung Rang 13 mit 1,139 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Ein heftiger Crash des Thailänders Alexander Albon, der bei Red Bull vor der Ablösung steht, sorgte für eine mehrminütige Unterbrechung der zweiten Einheit unter Flutlicht. Kaum war die Strecke freigegeben, lief ein Hund auf den Kurs von Sakhir und bewirkte die nächste Pause - an der zumindest Vettel seine Freude hatte. Den Gute-Laune-Hit "Who let the dogs out" von den Baha Men schmetterte der Deutsche im Boxenfunk, sehr zur Freude seines Renningenieurs. "Wenn ich gewusst hätte, dass Hunde erlaubt sind, hätte ich meinen mitgebracht", setzte Vettel scherzhaft nach. Wenigstens hat er bei aller sportliche Realität seinen Humor nicht verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare