1. Gießener Allgemeine
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Grotheer rast auf das Podest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(dpa). Alexander Tretjakow aus Russland hat den Weltcup-Auftakt im Skeleton für sich entschieden. Auf der ersten von insgesamt acht Stationen gewann der Russe in Innsbruck-Igls am Freitag nach zwei Läufen in der Gesamtzeit von 1:45,07 Minuten. Auf dem 1270 Meter langen Olympia-Eiskanal wurde der sechsmalige Weltmeister Martins Dukurs (0,07 Sekunden zurück) Zweiter vor Christopher Grotheer vom BRC Thüringen (0,16).

Bei den Frauen hat Tina Hermann (WSV Königssee) Platz acht belegt. Den Sieg fuhr die Russin Elena Nikitina heraus.

Joel Dufter und Hendrik Dombek haben zum Auftakt des Eisschnelllauf-Weltcups in Stavanger über 1000 m nicht überzeugen können. Nachdem die beiden in der Vorwoche in Polen auf Platz 16 und 17 gerade noch Ränge belegt hatten, die zum Verbleib in der A-Gruppe gereicht hätten, wurden sie durch die Wahrnehmung von zwei Wildcards ausländischer Sprinter nun doch in der B-Kategorie ausgelost. Dort landete der EM-Dritte Dufter aus Inzell am Freitag auf Platz zwölf, der Münchner Dombek auf Rang 21. Auch Claudia Pechstein hat ein Top-Ergebnis verfehlt. Die 49-Jährige beendete den für die Olympia-Quali wichtigen 5000-m-Lauf in 7:10,778 Minuten und wurde Siebte der B-Gruppe.

Auch interessant

Kommentare