Im Vorjahr wurden über 200 000 Zuschauer am Sachsenring gezählt. Der Grand Prix von Deutschland 2020 ist aber angesichts der Corona-Pandemie mehr als fraglich. ARCHIVFOTO: DPA
+
Im Vorjahr wurden über 200 000 Zuschauer am Sachsenring gezählt. Der Grand Prix von Deutschland 2020 ist aber angesichts der Corona-Pandemie mehr als fraglich. ARCHIVFOTO: DPA

Motorrad

Großes Zittern am Sachsenring

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Geräusche von dröhnenden Motoren, dazu ein Geruch von Benzin und verbranntem Gummi in der Luft: Danach sehnen sich viele Motorsport-Fans aus ganz Europa, die jährlich zu den Rennen der Motorrad-Weltmeisterschaft an den Sachsenring pilgern. Doch ob es die Bilder von voll besetzten Tribünen, waghalsigen Überholmanövern und jubelnden Piloten in diesem Jahr zu sehen gibt, darf stark bezweifelt werden.

"Zusätzlich zu den Einbußen durch die Coronavirus-Pandemie wäre eine Absage des Deutschland-Grand-Prix für die gesamte Region ein herber Schlag", sagte Lars Kluge. Der Bürgermeister von Hohenstein-Ernstthal, der Kleinstadt nahe dem Sachsenring, ist in Sorge. Er weiß, dass eine Streichung des Rennwochenendes (19. bis 21. Juni) aus dem Motorsport-Kalender gravierende Folgen mit sich bringen würde: "Ich denke da vor allem an die Hotels, Pensionen, Gewerbetreibenden, Taxi-Unternehmen oder Einzelhändler, die jetzt schon die finanziellen Verlierer der Krise sind. Findet der Grand Prix nicht statt, brechen weitere Umsätze weg. Viele Unternehmen hatten fest mit den Einnahmen aus der Rennwoche gerechnet."

2019 kamen 201 162 Besucher an den Ring. Die Motorrad-WM ist längst zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für den gesamten westsächsischen Raum geworden. Nun droht einer der größten Sportveranstaltungen in Ostdeutschland die Absage - auch wenn sich der ADAC als nationaler Veranstalter im Moment noch auffallend optimistisch zeigt.

Dass sich Mitte Juni Zehntausende Menschen auf engstem Raum tummeln werden, scheint angesichts der aktuellen Situation und behördlichen Beschränkungen allerdings illusorisch. In der MotoGP-Klasse ist in diesem Jahr noch gar kein Rennen ausgetragen worden. Lediglich die Auftaktläufe der Moto2- und Moto3-Klasse konnten Anfang März in Katar noch durchgeführt werden. Danach ging nichts mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare