"Großes Fest 2021"

  • vonDPA
    schließen

Niklas Kaul(Zehnkampf): "Die Verschiebung der Olympischen Spiele ist richtig für alle Sportler. Ich hoffe, dass wir alle 2021 die Spiele bekommen, die wir uns erträumen. Jetzt ist Zeit, an den Schwächen zu arbeiten - was mir natürlich nicht schmeckt."

Marcel Nguyen(Turnen): "Es gab keine Alternative. Hoffentlich feiern wir alle 2021 ein großes Fest in Tokio - und dieser Unsinn für das Training im Garten ist jetzt zu Ende."

Martin Kaymer(Golf): "In der jetzigen Situation ist es die absolut richtige Entscheidung. Wenn man das Große und Ganze betrachtet, was in der Welt zurzeit los ist, sollte man sich auf andere Dinge konzentrieren, als das größte Sport-Event der Welt auszurichten."

Rudolf Scharping(Präsident Bund Deutscher Radfahrer): "Der BDR hält die Verschiebung für richtig. Die Gesundheit der Sportler muss Priorität haben. Außerdem war unter den gegebenen Umständen keine Chancengleichheit bei Wettkampfvorbereitung und Qualifikation möglich."

Jan-Philip Glania(Schwimmen): "Die Welt steht gerade Kopf, da gibt es wichtigere Dinge als Sport: Gesundheit und Solidarität. Für uns Sportler ist es natürlich ganz schön hart. Wir sind total traurig, weil da jetzt erst mal ein Riesentraum platzt und man viel gearbeitet hat. Das ist aber jetzt alles sekundär."

Faris Al-Sultan(Triathlon-Bundestrainer): "Der Druck ist erst mal weg. Die große Herausforderung vor allem für die Athleten besteht nun aber darin, die Motivation aufrechtzuerhalten. Die Trainingspläne und die Trainingssteuerung werden wir in Abstimmung mit den Heimtrainern entsprechend anpassen." DPA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare