Große Emotionen

(sid). Der langjährige Bundestrainer Joachim Löw ist vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) emotional verabschiedet worden. Der Weltmeistercoach von 2014 wurde vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Liechtenstein in Wolfsburg für seine Verdienste geehrt. Die 26 000 Fans in der VfL-Arena applaudierten lautstark. Zahlreiche ehemalige Spieler wie Lukas Podolski und Sami Khedira standen Spalier.

Löw hatte sein Amt nach 15 Jahren und 198 Spielen nach dem Achtelfinal-Aus bei der EM in England aufgegeben. »Es war nicht immer ganz so einfach, weil ich nach so vielen Jahren und der langen Reise Abstand gewinnen und einiges verarbeiten musste. Das letzte Turnier war für uns alle enttäuschend, aber jetzt geht es mir wieder gut und ich freue mich auf Fußball«, sagte Löw bei RTL. Der 61-Jährige kann sich ein Comeback vorstellen: »Die Lust und die Motivation kommt allmählich zurück.«

Mit Anpfiff der Begegnung veröffentlichte der DFB einen Brief Löws an Wegbegleiter und Fans. Wenn er zurückblicke, »sehe ich nicht den goldenen WM-Pokal«, schrieb er, sondern die vielen »Begegnungen und Gespräche, die ich für immer in mir tragen werde«. Löw bedankte sich für die »fantastische Zeit« und versprach: »Ich bleibe Euer Fan.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare