Skisprung-Weltcup

Granerud Gesamtsieger

(sid). Kleines Trostpflaster für Corona-Pechvogel Halvor Egner Granerud: Einen Tag nach seinem bitteren WM-Aus in Oberstdorf nach einem positiven Covid-Test wurde der norwegische Skisprungstar vorzeitig zum Gewinner des Gesamtweltcups 2020/21. »Ich glaube, im Leben geht es einfach auf und ab. Das ist wieder ein sehr emotionaler Tag für mich, auch wenn es bereits sehr wahrscheinlich gewesen ist«, schrieb der 26-Jährige bei Instagram.

Ursache für seinen frühzeitigen Triumph ist ironischerweise ebenfalls die Pandemie.

Weil für die wegen der Einreisebeschränkungen in Norwegen abgesagte Raw-Air-Tour keine Ersatzausrichter gefunden wurden und nur noch ein zusätzlicher Wettbewerb am Flugwochenende in Planica ins Programm genommen wurde, ist der elfmalige Saisonsieger Granerud bei nur noch drei ausstehenden Wettbewerben nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Granerud führt im Rennen um die Kristallkugel mit 1544 Punkten vor dem deutschen Weltmeister Markus Eisenbichler (1018), für einen Sieg gibt es 100 Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare