Glücksgriff Vranjes

  • vonDPA
    schließen

(dpa). So richtig wird es Ljubomir Vranjes auch selbst wohl immer noch nicht begreifen können. Es ist gerade mal rund einen Monat her, dass der ehemalige Erfolgstrainer der SG Flensburg-Handewitt als Nationalcoach Sloweniens vorgestellt wurde. Seine Berufung kam so kurz vor der Handball-Europameisterschaft, dass es der 46-Jährige nicht mal mehr ins Programmheft des Turniers schaffte.

Aber jetzt ist Vranjes plötzlich einer der Hauptdarsteller dieser EM und macht mit den Slowenen das, was der deutschen Mannschaft verwehrt blieb: Er greift völlig überraschend nach einer Medaille. "Wir wollen die Fans in Slowenien glücklich machen", versprach Vranjes vor dem Halbfinale gegen Titelverteidiger Spanien am Freitag (20.30 Uhr).

Vranjes weiß aus eigener Erfahrung, wie sich der Erfolg anfühlt: Vor 18 Jahren wurde er mit Schweden in Stockholm Europameister. "Das war ein erster Höhepunkt in meiner Karriere", erzählte er. Seiner Mannschaft traut er im Turnier noch einiges zu. "Ich bin sehr zufrieden. Wir haben eine gute Chemie, gute Energie, also alles funktioniert ziemlich gut."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare