_1SPOHSPORT201-B_121350_4c
+
Fehlschuss: Lars Stindl vergibt in der ersten Halbzeit einen Elfmeter.

Gladbach setzt Talfahrt fort

(sid). Elfmeter verschossen, die sechste Niederlage nacheinander, seit jetzt acht Pflichtspielen ohne Sieg - die Talfahrt von Borussia Mönchengladbach geht ungebremst weiter. Trotz ihrer deutlichen Überlegenheit unterlag die Fohlenelf des scheidenden Trainers Marco Rose beim FC Augsburg mit 1:3 (0:0), die Europapokalplätze geraten zusehends außer Reichweite.

Nicht zuletzt, weil Lars Stindl in der 38. Minute kläglich einen Foulelfmeter verschoss.

Gladbachs Kapitän machte auch eine unglückliche Figur, als Augsburg wie aus heiterem Himmel durch den eingewechselten Ruben Vargas (52.) traf. Die Borussia bewies danach immerhin große Moral, drängte auch nach ihrem Ausgleich durch Florian Neuhaus (68.) energisch auf den Sieg, ehe der FCA durch Marco Richter (76.) und Andre Hahn (89.) zurückschlug.

Die Gladbacher, seit dem 22. Januar sieglos in der Bundesliga, besaßen bereits nach fünf Minuten die Chance zur Führung: Den Schuss von Neuhaus aus halbrechter Position konnte der starke Torhüter Rafael Gikiewicz aber blocken. Die Borussia war von Beginn an überlegen. Die Gäste gewannen die meisten Zweikämpfe, sie schnürten die Augsburger in deren Hälfte ein, ließen auch den Ball gut laufen - und wirkten dabei doch verkrampft, vor allem in Strafraumnähe.

Es passte ins Bild, dass Gladbach gleich nach der besten Chance der Augsburger (36.) durch Hahn den von Raphael Framberger ungeschickt an Marcus Thuram verursachten Foulelfmeter vergab: Stindl verlud Gikiewicz - schoss den Ball allerdings weit am linken Pfosten vorbei. Und so kam es, wie es kommen musste: Augsburg ging aus heiterem Himmel in Führung. Gladbach stürmte nun, brachte aber trotz bester Gelegenheiten nur noch den zwischenzeitlichen Ausgleich zustande.

Augsburg: Gikiewicz - Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Gumny - Strobl (67. Oxford), Khedira - Caligiuri (67. Gruezo), Benes (46. Vargas), Richter (90.+2 Gregoritsch) - Hahn (90.+3 Sarenren-Bazee).

Mönchengladbach: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt (78. Herrmann) - Hofmann, Neuhaus - Lazaro, Stindl, Thuram (78. Embolo) - Plea.

Im Stenogramm: SR: Sven Jablonski (Bremen) - Tore: 1:0 Vargas (52.), 1:1 Neuhaus (68.), 2:1 Richter (76.), 3:1 Hahn (89.) - Bes. Vorkommnisse: Stindl schießt Foulelfmeter links neben das Tor (38.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare