_1SPOHSPORT15-B_083804_4c
+
Überlistet, aber Abseits: Bayern-Stürmer Serge Gnabry (l.) trifft gegen Gladbachs Torwart Tobias Sippel.

Gladbach gewinnt Probelauf

(dpa). Auch beim 30-Minuten-Auftritt von Urlaubs-Rückkehrer Serge Gnabry hat Julian Nagelsmann wieder nicht seinen ersten kleinen Sieg als Trainer des FC Bayern München einfahren können. Der deutsche Fußball-Meister unterlag am Mittwochabend vor 6000 Zuschauern in der Allianz-Arena gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:2 (0:1). Am 13. August werden beide Mannschaften im Bundesliga-Eröffnungsspiel allerdings mit komplett anderen Formationen aufeinandertreffen.

Hannes Wolf (59. Minute) mit einem Volleyschuss und Michael Wentzel (76.), der erfolgreich abstaubte, erzielten die Tore für das Team von Gladbach-Coach Adi Hütter. Nach dem ersten Gegentreffer kam im nun dritten sieglosen Bayern-Testspiel in der Vorbereitung als Erster der vielen Münchner EM-Teilnehmer Gnabry aufs Feld. Einen Monat nach dem deutschen EM-K.-o. gegen England sammelte der Angreifer als Kapitän einer reinen Bubi-Elf etwas Spielpraxis.

Gnabry erfreute das Publikum immerhin mit ein paar zielstrebigen Aktionen. In der 86. Minute bejubelte der 26-Jährige sogar ein Tor, wurde aber zurückgepfiffen. »Schade, dass es bei mir Abseits war«, sagte er bei Magentasport: Trotzdem fühlte sich der verschwitzte Gnabry gut: »Hat Spaß gemacht.«

Beim Aufwärmen der Mannschaften plauderten Nagelsmann und Hütter ganz entspannt am Spielfeldrand. Das wird beim raschen Wiedersehen in Gladbach ganz anders sein: »Es wird nicht das gleiche Spiel werden wie in 16 Tagen«, sagte Gladbachs Trainer Hütter vorm Anpfiff im TV-Interview.

Zudem hat Bayer Leverkusen im vorletzten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison einen Dämpfer hinnehmen müssen. Das Team des neuen Trainers Gerardo Seoane verlor gegen den niederländischen Klub FC Utrecht mit 1:2 (0:0). Neuzugang Mitchel Bakker (51.) hatte Leverkusen zum 1:0 geschossen, doch Gyrano Kerk (55., 71.) konterte für die Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare