Alfred Gislason muss auf sein Debüt als DHB-Trainer warten. FOTO: DPA
+
Alfred Gislason muss auf sein Debüt als DHB-Trainer warten. FOTO: DPA

Gislason-Debüt verschoben

  • vonSID
    schließen

(sid). Das Debüt des neuen Handball-Bundestrainers Alfred Gislason fällt aus. Das für den Freitagabend geplante Testspiel der deutschen Nationalmannschaft in Magdeburg gegen die Niederlande ist aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt worden. Der niederländische Verband setzt auf Anweisung des Ministeriums für Gesundheit und Umwelt den gesamten Spielbetrieb und damit auch Aktivitäten der Nationalmannschaft aus, wie der Deutsche Handballbund (DHB) am Donnerstagabend mitteilte.

Ursprünglich hätte die Partie vor leeren Rängen stattfinden sollen. Das sei "sehr schade", sagte Gislason im Vorfeld, aber das erste Spiel als Bundestrainer sei "trotzdem noch etwas Besonderes".

Doch daraus wird nun nichts. Für den Nachfolger des nach der EM gefeuerten Christian Prokop wäre die Partie ein wichtiger Prüfstein vor dem anstehenden Olympia-Qualifikationsturnier (17. bis 19. April) in Berlin gewesen - wenn es denn stattfindet.

"Wir haben versucht, uns auf den Handball zu konzentrieren", sagte Gislason. Das sei angesichts der beunruhigenden Meldungen in dieser Zeit aber nicht einfach gewesen. "Ich kann nicht sagen, ob die Spieler auf dem Zimmer Nachrichten geschaut haben, aber natürlich kommt man an dem Thema nicht vorbei", sagte der langjährige Erfolgstrainer des THW Kiel noch vor Bekanntwerden der Absage.

Zuvor gab die Handball-Bundesliga bekannt, dass der Spielbetrieb ausgesetzt wird. Der Bundesliga-Spielbetrieb soll nach Möglichkeit ab dem 23. April wieder aufgenommen werden, die ausgefallenen Partien im Mai nachgeholt werden (mehr dazu auf Seite 16).

Auch das für den 4. und 5. April in Hamburg geplante Finalturnier um den DHB-Pokal soll auf einen späteren Termin im Sommer verschoben werden.

Ob das für diesen Montag geplante außerordentliche Treffen der Clubs der ersten und zweiten Liga in Köln stattfindet, gilt als unwahrscheinlich.

Zuvor waren bereits die Spiele der 1. und 2. Bundesliga der Frauen an diesem Wochenende abgesagt worden, ohne dass bislang ein Nachholtermin feststeht. Darüber will der Vorstand in Absprache mit den Vereinen in der kommenden Woche entscheiden. "Wir müssen uns jetzt von vielen Regeln verabschieden, das betrifft auch die Saison in der Handball-Bundesliga", hatte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann bereits zuvor den "Kieler Nachrichten" (Donnerstag) gesagt.

Dazu zählt auch, dass das Olympia-Qualifikationsturnier der deutschen Nationalmannschaft vom 17. bis 19. April in Berlin ohne Zuschauer ausgetragen wird, wie der Weltverband IHF - Stand Donnerstagabend - mitteilte. "Die Gesundheit und Sicherheit der Mannschaften und ihrer Entourage, der Offiziellen, Delegierten und der Fans sind von äußerster Wichtigkeit", sagte IHF-Präsident Hassan Moustafa. "Wir bleiben in engem Kontakt mit den relevanten Behörden, um die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare