Handball-WM

Gislason darf mehr Spieler mitnehmen

  • vonDPA
    schließen

(sid). Mehr Spieler, mehr Wechsel - weniger Belastung: Alfred Gislason atmete erleichtert auf, als er von den ersehnten Regeländerungen für die bevorstehende Handball-WM erfuhr. Für die WM im Januar in Ägypten darf Gislason wie seine 31 Trainerkollegen nun 20 statt wie bisher 18 Spieler nominieren. Anders als zuletzt kann er aus diesem 20er-Kader seine 16 Akteure umfassende Aufstellung zudem für jedes Spiel neu bestimmen, ohne dass ein Wechselkontingent belastet wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare