Fußball

Gacinovic geht, Zuber kommt

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Die TSG 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt haben ihr Tauschgeschäft mit Mijat Gacinovic und Steven Zuber perfekt gemacht. Der 25 Jahre alte serbische Nationalspieler Gacinovic wechselt von Frankfurt zum Bundesliga-Rivalen in den Kraichgau und erhält dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Im Gegenzug kommt der Schweizer Nationalspieler Zuber (28) von der TSG nach Frankfurt. Dies teilten die Hoffenheimer und Frankfurter am gestrigen Dienstag mit.

Zuber hatte erst im Februar seinen Kontrakt in Hoffenheim bis 2023 verlängert. "Wir verlieren eine echte Konstante in unserem Kader, gewinnen aber einen hochspannenden Spieler mit einem Profil, das wir so zuletzt nicht hatten", sagte TSG-Sportchef Alexander Rosen, der schon vor Wochen Tauschgeschäfte als Trend in der Corona-Krise prophezeit hatte. Er bezeichnete Gacinovic als einen "variablen, technisch guten, laufstarken und schnellen Mittelfeldspieler".

Die Eintracht verliert in Gacinovic einen Fanliebling. Unvergessen für die Frankfurter bleibt sein Sprint im DFB-Pokal-Finale 2018 gegen den FC Bayern München, den er mit dem entscheidenden 3:1 in der sechsten Minute der Nachspielzeit abschloss.

Zuber verlässt die TSG nach sechs Jahren und 96 Bundesliga-Partien, zuletzt war er allerdings nicht mehr Stammspieler und in der Rückrunde 2018/19 an den VfB Stuttgart ausgeliehen. Er unterschrieb bei der Eintracht bis 2023. "Mit Steven Zuber verstärken wir uns gleich auf mehreren Positionen. Zum einen erweitert er unsere Möglichkeiten auf beiden Außenbahnen, zum anderen kann er auch in der Mittelfeldzentrale auflaufen", sagte Sportvorstand Fredi Bobic.

Unterdessen steht Lucas Torro vor einem Wechsel von Frankfurt zum spanischen Erstligisten CA Osasuna. Wie die Hessen am Dienstagabend bekannt gaben, hätten beide Clubs "Einigkeit über einen Transfer erzielt".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare