Kanu-WM

Funk und Tasiadis erreichen Halbfinale

  • vonDPA
    schließen

Die Weltcup-Gesamtsieger Ricarda Funk und Sideris Tasiadis haben bei den Kanuslalom-Weltmeisterschaften im französischen Pau das Halbfinale erreicht. Die 25-jährige Favoritin vom KSV Bad Kreuznach fuhr am Donnerstag in der Qualifikation der Kajak-Einer die zweitbeste Zeit.

Die Weltcup-Gesamtsieger Ricarda Funk und Sideris Tasiadis haben bei den Kanuslalom-Weltmeisterschaften im französischen Pau das Halbfinale erreicht. Die 25-jährige Favoritin vom KSV Bad Kreuznach fuhr am Donnerstag in der Qualifikation der Kajak-Einer die zweitbeste Zeit.

Der zwei Jahre ältere Augsburger Tasiadis verpasste als 21. zunächst knapp den direkten Einzug ins Semifinale und musste im zweiten Durchgang der Canadier-Einer ran, um endgültig das Ticket für das Weiterkommen zu lösen.

Die Leipziger Franz Anton und Nico Bettge leisteten sich im ersten Lauf auf der anspruchsvollen Strecke am Rande der Pyrenäen zu viele Fehler und kamen nur auf die Plätze 35 und 46. Im zweiten Durchgang schafften beide mit Rang fünf und acht den Sprung unter die besten Zehn und qualifizierten sich für das Semifinale.

Die Hallenserin Lisa Fritsche und Jasmin Schornberg aus Hamm lösten wie Ricarda Funk im Kajak-Einer mit den Plätzen 14 und 17 direkt die Halbfinaltickets für Samstag. Damit sind alle deutschen Boote am Donnerstag weitergekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare