Filus Zweiter in Doha

(sid). Tischtennis-Profi Ruwen Filus hat das Endspiel beim WTT-Star-Contender in Doha verloren. Das angeschlagene Abwehr-Ass aus Fulda, der mit seiner Familie in Florstadt wohnt, unterlag dem Japaner Tomokazu Harimoto mit 2:4. Das erst 17 Jahre alte Wunderkind hatte im Halbfinale des mit 400 000 Dollar dotierten Turniers den früheren Europameister Dimitrij Ovtcharov (Hameln) geschlagen (4:

2).

Filus behinderten gegen den Weltranglistenfünften muskuläre Probleme im Schlagarm. »Es hat schon etwas im Arm gezwickt. Vielleicht hatte ich deshalb nicht ganz meine übliche Durchschlagskraft«, sagte der Weltranglisten-42. Bundestrainer Jörg Roßkopf meinte: »Das kostet dann genau die ein bis zwei Punkte, die am Ende fehlen. Das ist sehr schade, aber es war trotzdem eine große Leistung.« Der Rosbacher Filus war durch ein 4:2 gegen den Slowenen Darko Jorgic ins Finale eingezogen. Die Top-Spieler aus China waren in Doha erneut nicht am Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare