Favoriten gönnen sich eine Pause

  • VonSID
    schließen

(sid/dpa). Vor den nächsten schweren Bergetappen hat Alberto Bettiol für einen Ausreißer-Erfolg beim Giro d‹Italia gesorgt. Der italienische Sieger der Flandern-Rundfahrt 2019 gewann am Donnerstag die 18. Etappe über 231 Kilometer von Rovereto nach Stradella vor seinem Landsmann Simone Consonni und dem Iren Nicolas Roche. Der frühere Giro-Etappensieger Nikias Arndt wurde Vierter.

Das Hauptfeld mit dem Gesamtersten Egan Bernal (Kolumbien) und den weiteren Favoriten gönnte sich quasi einen weiteren Ruhetag und erreichte mit über 23 Minuten Rückstand auf die Ausreißer das Ziel. Bernal bleibt in der Gesamtwertung 2:21 Minuten vor Damiano Caruso (Italien).

Der Etappenverlauf spielte auch dem dreimaligen Rad-Weltmeister Peter Sagan aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Team in die Karten, da seine größten Rivalen im Kampf um das Punktetrikot ebenfalls im Feld festhingen.

Unterdessen hat die erste Teilnahme bei einer Grand Tour für das belgische Supertalent Remco Evenepoel (21) ein vorzeitiges Ende gefunden. Der Profi vom Team Deceuninck-Quick Step war auf der 17. Etappe auf einer Abfahrt gestürzt und gegen eine Leitplanke gekracht. Dabei erlitt er mehrere kleinere Verletzungen. Nach einer ärztlichen Untersuchung am Mittwochabend entschied das Team, Evenepoel nicht mehr starten zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare